Besucher 
''Kingtauben.de'' » Berichte Archiv » Berichte von 2005 » Taubenmarkt in Straubing » Hallo Gast [registrieren|anmelden]

» Taubenmarkt in Straubing
Der jährlich an ''Heilige Drei Könige'' stattfindende Kleintiermarkt in Straubing ist für jeden Kleintierhalter immer eine Reise wert. Straubing liegt in Niederbayern direkt an der Donau inmitten des fruchtbaren Gäubodens. Die 44.000 köpfige Bevölkerung verteilt sich auf eine Fläche von 68 km2, so dass in Straubing 656 Menschen auf einem km2 leben. Damit zählt die kreisfreie Stadt Straubing zu den dicht besiedelsten Gebieten Deutschlands, wo sich im Durchschnitt 231 Einwohner einen km2 Fläche teilen müssen. Wahrzeichen der Stadt sind die historischen Türme (Stadtturm, Pfarrkirche St. Jakob), die weit bis ins bayrische Land hinein zu sehen sind. Direkt an der A3 gelegen, bietet Straubing auch für weitreisende Züchter ideale Verkehrsbedingungen. So ist es auch nicht verwunderlich, dass zu diesem Spektakel nicht nur Züchter aus ganz Deutschland sondern auch aus benachbarten Ländern den Weg nach Straubing finden. Dieses Jahr waren unter anderem Züchter aus Frankreich, Ungarn, Tschechien, Slowakei, Slowenien, Kroatien und Österreich privat oder auch mit Bussen angereist.

Veranstalter des Kleintiermarktes ist der GZV Straubing. Insgesamt wurden in den Messehallen am Hagen 60000 Kleintiere von 11000 Züchtern zum Verkauf angeboten. Angefangen von Enten, Gänsen, Hühnern, Kaninchen, Tauben, Wildgeflügel bis hin zu Ziergeflügel gibt es dort alles was, die Kleintiersparte so zu bieten hat.
Aufgrund der großen Nachfrage musste in diesem Jahr sogar einigen Züchtern abgesagt werden. Ein Verkauf vor den Hallen aus Kartons und Anhängern wurde dieses Jahr aus tierärztlichen Richtlinien und Gründen verboten.
Der eigentliche Verkauf beginnt in jedem Jahr am 06.01. um 06.00. Uhr. Für die Verkäufer besteht die Möglichkeit bereits am Vorabend ihre eigenen oder auch vom GZV Straubing angemieteten Käfige (1 Euro pro Käfig) aufzubauen. Einlass der Tiere ist dann um 04.00 Uhr, sodass bis zur offiziellen Öffnung des Marktes um 06.00 Uhr so gut wie alle Käfige gefüllt sind. Das ein oder andere Tier wechselt dabei auch schon mal vor der eigentlichen Öffnung seinen Besitzer. Frei nach dem Motto: ''Nur der frühe Züchter bekommt die besten Tiere''.

Für den Taubenzüchter insbesondere den Kingzüchter ist natürlich der Taubenmarkt von besonderem Interesse. Die Preise für Kingtauben liegen zwischen 20,00 und 50,00 Euro, wobei mit viel Verhandlungsgeschick und Auge Kingtauben in sehr guter Qualität für wenig Geld zu haben sind. Sollte jemand mit dem Versuch liebäugeln selbst einmal dort als Verkäufer sein Glück zu versuchen, so muss er seine Tiere natürlich vorher beim GZV Straubing anmelden. Das Standgeld lag in diesem Jahr bei 1 Euro pro Tier und ist daher auch durchaus erschwinglich. Weiterhin muss man sich als Verkäufer auch im Klaren sein, dass man an seine Käfige gebunden ist und daher kaum die Chance hat sich auf dem Markt umzuschauen.
Letztendlich muss jeder Züchter selbst wissen, wie er sich an dem wohl größten Tiermarkt in Deutschland beteiligt. Ob als Käufer oder Verkäufer der Weg nach Straubing lohnt sich immer. Übrigens im nächsten Jahr fällt der 06.01. auf einen Freitag und rückt daher auch für die arbeitende Bevölkerung an "Heilige Drei Könige" in den Bereich des Machbaren!


Nach oben

Parkplatz am Hagen - Kingzüchter gewappnet für den Taubenmarkt - Da passt was rein! - In den Markthallen - In den Markthallen - In den Markthallen - Das ist ein Bock! - Mandarinenten - Pfaue - Luchstaube - Der Wetterhahn! ;o) - Noch mehr Hühner... - ... und noch Gänse! - ...aber auch zahlreiche Kingtauben - Sehr interessante Schwarzschecke - ...aber auch jede Menge Blaue mit schwarzen Binden - Ein Schnäppchen für 35 Euro! -
Mandarinenten
Mandarinenten -